Evangelisch Reformierte Kirchgemeinde Mitlödi

PICT0004 001Herzlich willkommen in der
Evangelisch Reformierten
Kirchgemeinde Mitlödi

Erreichbarkeit Pfarramt
HABEN SIE FRAGEN ODER BENÖTIGEN SIE HILFE – AUCH FÜR BOTENGÄNGE / EINKAUFSHILFE
Oder wie müssen Sie bei einem Trauerfall vorgehen?
Rufen Sie Pfrn. A. Neumann an. 055/ 644 12 28 / 079 245 11 13 almut.neumann@bluewin.ch

 besinnung zum neuen jahr 2022
Besinnung zum neuen Jahr 2022

Zu hören als Podcast unter Besinnung zum neuen Jahr 2022

Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre Eure Herzen und Sinne in
Christus Jesus. Amen
Ein neues Jahr nimmt seinen Lauf. Die junge Sonne steigt herauf.
Bald schmilzt der Schnee, bald taut das Eis. Bald schwillt die Knospe schon am Reis.
Und ob wir nicht bis morgen schaun, wir wollen hoffen und vertraun.
So dichtet der Volksmund, und so sagt es auch der biblische Satz, der uns geleiten soll:
«Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.»

Lasst uns beten: Gott, wir bringen vor dir, unseren Dank: für alles, was unser Leben reich
macht: unsere Gesundheit, die Geborgenheit in unserer Familie, die Zuneigung und Beglei-
tung von Menschen, denen wir am Herzen liegen, unsere Erfolge, die Sicherheit und den
Frieden in unserem Land, deine Nähe, die wir täglich aufs Neue erfahren. Wir bringen vor
dir, Gott, unsere Trauer für alles, was uns das Leben schwer macht: Krankheit und Not,
den Verlust eines geliebten Menschen, Fehler, die wir gemacht haben und Enttäuschun-
gen, die uns bereitet wurden, unsere Gedankenlosigkeit im Umgang mit anderen, unsere
Angst, unseren Zweifel, angesichts all des Schrecklichen, das die Welt bedroht. All das
legen wir in deine Hände. Sei uns in diesem Neuen Jahr wieder Heimat und Geborgenheit.
Amen

Weiterlesen: Besinnung zum neuen Jahr 2022

Festtagsartikel Weihnachten 2021  Almut Neumann, Mitlödi

Liebe Leser*innen, wenn wir uns mit der Person Jesus beschäftigen, erscheint uns nichts menschlicher als die Berichte von seiner Geburt und seinem Sterben. Besonders die Geburtsgeschichte des Lukas mit all den Personen, die darin vorkommen, rühren uns an, wie Maria, die Hirten, aber auch jene Randfiguren, wie dem Joseph, bis hin zu Ochs und Esel; und da sind auch die Engel, „die himmlischen Heerscharen“.

„Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde.“ So beginnt jene vertraute Weihnachtsgeschichte, die voller Zauber und Geheimnisse ist. Und deshalb schlägt sie Menschen auch heute in ihren Bann. Dabei spüren wir, dass sie etwas mit uns zu tun hat und wünschen uns, dass sie irgendwie auch unsere Geschichte wird.

Da ist Maria: Es ja kein leichtes Los, das ihr beschieden ist: der Eingriff Gottes in ihr Leben, die unerwartete Schwangerschaft, dann die mühselige Reise kurz vor der Geburt. Und auch später ein Weg mit Schmerzen. Ihr Sohn ist ihr oft sehr fremd mit seinen Worten und Taten. Am Ende bleibt sie unter dem Kreuz stehen, sie und einige andere. Maria bleibt nicht allein. Sie „bewegt all das Geschehene in ihrem Herzen“, und singt immer wieder: „Den Herrn preist meine Seele. Ich freue mich, dass er mein Retter ist.“

Weiterlesen: Festtagsartikel Weihnachten 2021

Besinnung «Passwort des wahren Lebens: Freude»

Zu hören als Podcast unter Besinnung «Passwort des wahren Lebens: Freude»

Der Friede Gottes sei mit uns allen. Amen
«Die Freude am Herrn ist eure Stärke».

Mit diesem Wort aus dem Buch des Propheten Nehemia begrüsse ich euch, liebe Freunde, recht herzlich zur Besinnung. Nicht alle können zu unserem Festgottesdienst « 30 Jahre Almut Neumann in Mitlödi» mit schöner Jodelmusik und einer Dia-Schau kommen; deshalb hier nun eine kurze Fassung des Gottesdienstes.

Kennen Sie das auch ? Bei Bestellungen im Internet geht es immer erst weiter, wenn ich «weiter» drücke, oder ich das richtige «Passwort» eingebe. Heute hatte ich mich auch gefragt: Über was soll ich zu Euch reden ? Welche Worte zum richtigen, wahren Leben ? Es ging bei mir nicht weiter; mir fehlte das richtige, wahre Passwort. Bis es mir vom Himmel fiel: Und es ging weiter; das Passwort heisst Freude !
In Psalm 36 heisst es «Wie köstlich ist deine Güte, Gott.» Der ganze Psalm besingt Gott als die Quelle allen Lebens, die tiefste Freude als göttlichen Ursprunges. «Du tränkest deine Menschen mit Wonne wie mit einem Strom», der deiner Quelle entspringt: «Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben. Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens». Amen

Weiterlesen: Besinnung: «Passwort des wahren Lebens: Freude»

Besinnung zum Pfingstfest 2021 Reformierte Kirche Mitlödi

Zu hören als Podcast unter Besinnung Pfingsten 2021

Video: Einstimmung zu Pfingsten in der Kirche Mitlödi

Kirchenfenster in der Kirche Mitlödi von Glasmaler F. Berbig, Zürich–Enge,
1884:

Auferstehung Christi nach einem Gemälde von B. Plockhorst

besinnung zum pfingstfest 2021 05 23

Der Friede Gottes sei mit euch. Amen
So spricht Gott: Meine Wunder sollen
nicht durch Heer oder Kraft, sondern
durch meinen Geist geschehen. Amen

Mit diesem Wort aus dem Alten
Testament unserer Bibel, aus dem
Buch des Propheten Sacharja, (Sach.
4,6) begrüsse ich Euch herzlich zu
unserer Besinnung an Pfingsten.

Lasst uns beten: Gott, giesse deinen
Geist aus über Jung und Alt, über
Frau und Mann, über Hoch und
Niedrig, über Ost, West, Süd
und Nord.
Sende deinen Atem in das Herz und
in die Hände der Menschen. Giesse
aus deinen Geist über alle, die
glauben; über alle, die zweifeln; über
alle, die lieben; über alle, die einsam:
sind. Sende deinen Atem über die Worte der Menschen, über ihr Schweigen,

Weiterlesen: Besinnung zum Pfingstfest 2021

Besinnung im Mai zum Muttertag 2021 Reformierte Kirche Mitlödi

Zu hören als Podcast unter Besinnung Mutterteag 2021

Damals war`s: Sprüche aus dem Poesie-Album

Der Friede Gottes sei mit euch. Amen

besinnung muttertag 2021 01„Wie sich der Himmel über die Erde wölbt,
so umgibt Gottes Liebe alle, die ihn ehren.
“ Mit diesem Wort aus Psalm 103 begrüsse
ich Euch herzlich zu unserer Besinnung
zum Muttertag.

Eine liebe,  ältere Mitlödnerin erzählte mir,
dass ihr beim Aufräumen wieder einmal das
alte Poesiealbum ihrer Mutter und auch ihr
eigenes in die Hände gefallen sind. Verbun-
den mit lieben Erinnerungen übergab sie
mir Sprüche und Bilder daraus. Ich habe
natürlich auch so ein Album und hab sofort
die Sprüche miteinander verglichen. Dabei
musste ich lange überlegen, wie die Gesich-
ter der einzelnen Schreiber damals ausgesehen haben. Die Jüngeren unter uns
wissen vielleicht gar nicht so genau, was ein Po-e-sie-album ist. Ein Poesiealbum
ist ein kleines Büchlein, in das Verse mit meist guten Wünschen hineingeschrieben
wurden. Gerne verzierte man diese Verse noch mit besonders schönen Zeichnun-
gen, Scherenschnitten oder mit Glanzbild
chen. Es musste alles perfekt ins Reine
geschrieben werden; und bitte: ja, 
keine Fettflecken.

Auch in den 50er und 60er Jahren waren solche Alben noch beliebt.

Weiterlesen: Besinnung im Mai zum Muttertag 2021

Besinnung Ostern 2021

Zu hören als Podcast unter Besinnung Ostern 2021

Ref. Kirche Mitlödi, April 2021 :  Ostern - Steine des Lebens 1

 besinnung ostern 2021

Ostergruss: Christus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden.

Herr, ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.
Die Nacht ist verflattert, und ich freue mich am Licht. Deine Sonne hat den Tau
weggebrannt vom Gras und von unseren Herzen. Was aus uns kommt und was in
uns ist an diesem Morgen – alles ist Dank. Herr, ich bin fröhlich heute am Morgen.
Die Vögel und die Engel jubilieren, und ich singe auch. Das All und unsere Herzen
sind offen für deine Gnade. Herr, ich freue mich an der Schöpfung und dass du
dahinter bist und daneben und davor und darüber und in uns.
Ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel. Amen ( Gebet aus Westafrika )

Weiterlesen: Besinnung Ostern 2021

Besinnung im März zur Konfirmation 2021 Reformierte Kirche Mitlödi

Zu hören als Podcast unter Besinnung März 2021 Kompass

kompass„Wo stehst du ? Wohin willst du ?“

Der Friede Gottes sei mit uns allen. Amen
„Wie sich der Himmel über die Erde wölbt, so umgibt Gottes
Liebe alle, die ihn ehren.“ Mit diesem Wort aus Psalm 103
begrüsse ich Euch herzlich zu unserer Besinnung.
Am 28.März dürfen wir Konfirmation feiern,
leider wieder nur im engsten Familienkreis.
Die Konfirmation hat etwas mit einer Standortbestimmung
zu tun: „Wollt ihr euer Leben als Christen führen und zu
dieser Gemeinde gehören?” Dahinter stecken auch die Fra-
gen, wie man auf seinem Weg seine Ziele verfolgen möchte.

„Wohin willst du ? Welche Ziele setzt du dir ? Welche Masstäbe, welche christlichen Werte
sind dir dabei wichtig ?“
Das ist gar nicht so einfach zu beantworten! Und das gilt nicht nur für unsere Konfirmanden,
sondern gilt auch für uns Erwachsene, gerade in der heutigen Krisenzeit.
Die Ziele, die man sich für sein Leben steckt, könnten unterschiedlicher nicht sein. Der eine
will einmal richtig viel Geld haben. Der Andere sehnt sich danach, berühmt zu sein, aner-
kannt, glücklich. Ein anderer sagt: ich will so ein Leben, dass Gott es gut findet. Oder man
will einmal einen liebevollen Partner finden und eine Familie gründen, um die man sich
sorgen kann. Oder wieder einer möchte am Ende seines Lebens etwas zum Guten bewegt
haben; oder einfach mit den Menschen in Frieden auskommen dürfen. Doch werden wir die
Ziele erreichen ? Setzen wir auf ganz andere Massstäbe, um sie zu erreichen ? Oder sind uns
gar andere Ziele zugedacht ? Wir kennen uns manchmal nicht mehr aus ! Gut ist es, wenn
man eine Orientierung hat ! Ein Kompass kann helfen.!

Weiterlesen: Besinnung im März zur Konfirmation 2021 Reformierte Kirche Mitlödi

besinnung februar 2021 

Ref. Kirche Mitlödi, Februar 2021: «Auf festen Grund bauen»

Zu hören als Podcast unter Besinnung Februar 2021

Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft,
bewahre Eure Herzen und Sinne in Christus Jesus. Amen
Herzlich willkommen zu unserer Besinnung mit dem Motto des diesjährigen
Weltgebetstages aus Vanuatu: «Auf festen Grund bauen»

Wir beten: Gott des Himmels und der Erden, du bist mein Gott, den ich suche
zwischen dem weiten Himmel, der sich stets bewegt, und dem weiten Alltag, der oft
feststeht. Gott, durchbrich mit diesem Tag meine Wüstenzeit. Lass diesen Tag zu
einer Oase werden. Unter dem Schatten deiner Flügel will ich mir heute ein Haus
bauen, ein kleines nur. Und dann komm und besuche mich mit deinem Wort, in
einem Lied, in Brot und Wein, mit deinem Segen. Komm und erwecke deine Kraft,
dass ich gestärkt auf den Wegen meines Alltags weiterwandle, nach deinem Wort
handle und dich dabei mit fröhlichem Munde lobe. Amen

Weiterlesen: Ref. Kirche Mitlödi, Februar 2021: «Auf festen Grund bauen»

 besinnung neujahr 2021
Besinnung zum neuen Jahr 2021

Zu hören als Podcast unter Besinnung zum neuen Jahr 2021

Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft,
bewahre Eure Herzen und Sinne in Christus Jesus. Amen

Herzlich willkommen zu unserer Besinnung zum Jahresanfang. Ein neues Jahr liegt
vor uns – 365 Tage, beinahe 9.000 Stunden, mehr als 200.000 Minuten. Was vor uns
liegt, weiss Gott allein. Was uns aber auch in diesem Jahr guttun wird, ist das Hören
auf Gottes Wort und das Leben in seiner Nachfolge, wie es das Bibelwort uns auf-
trägt: „Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch mein Vater barmherzig ist.“ Amen

Gebet: Wir bringen vor dir, Gott, unseren Dank: für alles, was unser Leben reich
macht: unsere Gesundheit, die Geborgenheit in unserer Familie, die Zuneigung und
Begleitung von Menschen, denen wir am Herzen liegen, unsere Erfolge, die Sicher-
heit und den Frieden in unserem Land, deine Nähe, die wir täglich aufs Neue erfah-
ren. Wir bringen vor dir, Gott, unsere Trauer für alles, was uns das Leben schwer
macht: Krankheit und Not, den Verlust eines geliebten Menschen, Fehler, die wir
gemacht haben und Enttäuschungen, die uns bereitet wurden, unsere Gedanken-
losigkeit im Umgang mit anderen, unsere Angst, unseren Zweifel, angesichts all des
Schrecklichen, das die Welt bedroht. All das legen wir in deine Hände. Sei uns in
diesem Jahr wieder Heimat und Geborgenheit. Amen

Weiterlesen: Besinnung zum neuen Jahr 2021

Bilder der Kinderweihnacht 2020 und der Weihnachtsbäume 2016 - 2020

Durch klicken auf das Bild wird die Bildergallery angezeigt.

20201219 091928 resized

2020

 besinnung weihnacht2020
Besinnung zur Weihnacht, Dezember 2020

Zu hören als Podcast unter Besinnung zur Weihnacht, Dezenber 2020

Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre Eure Herzen und Sinne
in Christus Jesus. Amen. Herzlich willkommen zu unserer Besinnung zur Weihnachtszeit.

„Wär das nicht schön: auf etwas hoffen können, was das Leben lichter macht und
leichter das Herz, - das gebrochene ängstliche -, und dann den Mut haben, die Türen weit
aufzumachen und die Ohren und die Augen und auch den Mund nicht länger verschliessen ?
Wär das nicht schön: wenn am Horizont Schiffe auftauchten eins nach dem anderen
beladen mit Hoffnungsbrot bis an den Rand: das mehr wird immer mehr durch Teilen ?“

Weiterlesen: Besinnung zur Weihnacht, Dezember 2020

Nächste Anlässe

Sonntag 30. Jan 2022
10:30 Uhr -
Spätgottesdienst zum Weltlepratag